Dr.med.Frank Kämmler

Risiken für bedeutsame Knochenbrüche bei Frauen nach der Menopause

starke Risikofaktoren
  • Alter >  75 Jahre
  • Knochenbrüche nach dem 45. Lebensjahr
  • niedriges Körpergewicht BMI < 20kg/m²
  • stark eingeschränkte körperliche Aktivität / Mobilität
  • erhöhtes Sturzrisiko (>2 Stürze/Jahr)
 zurück
Knochenmasse- und Stabilitätsverlust bei Osteoporose

Modell eines gesunden und eines durch Osteoporose veränderten Wirbels

zusätzliche Risikofaktoren
  • Rauchen (aktuell)
  • regelmäßig wenig Sonnenlicht auf der Haut
  • Oberschenkelhalsbrüche bei Verwandten 1.Grades nach dem 50.Lebensjahr
  • Menopause < 45. Lebensjahr
  • entzündliches Rheuma oder Morbus Bechterew
  • langjährige Einnahme von Magensäureblockern
  • Einnahme von Kortisonpräparaten Prednisolonäquivalent =/> 2,5mg/Tag mehr als 3 Monate
  • kalziumarme Ernährung